Alarmierung: 22.03.2020 – 7:50 Uhr
Einsatzart: B2
Stichwort: Zimmerbrand
Fahrzeuge: HLF 20/16, TLF 16/18
Einsatzbericht:

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Mainz kurz vor 8 Uhr zu einem piepsenden Heimrauchmelder in die Draiser Straße gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr (Löscheinheit FW 1) war im 2. OG des Mehrfamilienhauses (Dachgeschoss) durch die geschlossene Tür Rauch zu erkennen. Ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung aufhielten, war nicht bekannt.

Der Einsatzleiter ließ das Einsatzstichwort auf Wohnungsbrand anpassen, was die Nachalarmierung von Einsatzkräften der FW 2 und der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Bretzenheim zur Folge hatte. Die nachalarmierten Kräfte mussten jedoch nicht eingesetzt werden.

Mit einem Trupp unter Atemschutz wurde die Brandwohnung nach Personen und dem Brandherd durchsucht. Zeitgleich wurde mit der DLK eine Erkundung von außen vorgenommen und alle Bewohner wurden aufgefordert sich ins Freie zu begeben. Nur eine 82-jährige Mieterin durfte sich in Begleitung ihres Nachbarn im EG (Hochparterre) aufhalten.

Der Brandherd war in der kleinen Wohnung schnell gefunden und mit wenigen Litern Wasser noch schneller gelöscht. Eine Person wurde dort nicht angetroffen.

Nach einer ausgiebigen Kontrolle (auch der Dachboden des Nachbarhauses wurde kontrolliert) und einer maschinellen Belüftung der Räume konnten alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Es wurde niemand verletzt. Die Brandwohnung ist jedoch vorerst nicht bewohnbar.

Neben der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

(Text der BF Mainz)